• Martin-Max Zühlke

14 Jahre Hochzeiten - seit 2006

Aktualisiert: 12. Nov 2020


Es begann mit einer afrikanischen Hochzeit ganz am Anfang, es folgten Canada, Bolivien, Argentinien, Polen, Russland, interkulturell und Fusion Food



Was macht das besondere Flair der Villa Feodora aus ? Was ist der Genius loci ? Nach gut 3.000 Parties kann man ein kleines Zwischenfazit ziehen, obwohl da wohl nie so der richtige Moment ist, nun hat es uns Corona ermöglicht, mal Luft zu holen und zurück zu schauen ...


1912 gebaut, 1913 geweiht, jahrzehntelang Schulsport und Kirchenlehre

Lic. Dr. H. Zimmermann, Nachfolger von Pfarrer Simon läßt ein Jugendheim bauen, Verein zur Pflege der Jugend hilft

Ziel war es, die Jugend von der Straße zu holen, vor den Gefahren des Alkohols und des Müßiggangs zu bewahren, es gab ein Lesezimmer(vermutlich die Bibliothek von Pfarrer Dr. K-A-G Pietschker 1878-1894, leider verschollen), den Kinderhort im kleinen Saal, den Turnsaal, das Mädchenzimmer, später den Treff der Frauenhilfe, das Blaue Kreuz, den Weißen Ring, die Nutzung als Schule, Gemeindesaal, Ringerwettkämpfe, Volleyball, des SC Germania, den Kaiser-Friedrich-Turnverein, Organist Turney, Glaswand, Lehmann, Friedhofsgärtner Krausnick, Otto, Stantien, die HSG Wissenschaft, die Familien Ballschmiedter und einen äußerst tragischen Todesfall, Familie, Koch und die Restaurator-Studenten Flade, viel Stoff, Geschichte, Schicksale, 2 Weltkriege, die Nazizeit in Bornstedt, den Kalten Krieg, die DDR und schließlich seit 2006 die Rettung eines extrem in die Jahre gekommenen altehrwürdigen Hauses, das seit 2014 eine Renaissance oder Wiedergeburt erlebt allerdings etwas anders als geplant, nun mit einem charmanten Eventgarten und einem sehr urigen Kinderspielbereich, mehr als genug, um nun schon das sechste Buch darüber zu schreiben, als da wären: "Das ehem. Jugendheim" 2012, "Die Hochzeiten" 2013, "Wie man ein Denkmal schützt/rettet" 2012, "Nach Sternen jagen, Prinzessin Feodora - Sonderausgabe Villa Feodora" 2018, "R+M-Teamtag in Potsdam 2019"


Historisch Belegtes und mündlich Überliefertes

Immer wieder kommen Gäöste auf uns zu und erzählen von ihrer alten Turnhalle, im Volksmund auch Wasserschloss genannt, irgendwie war es immer kalt hier und nicht nur das Dach war undicht, überall drang Wsser ein, schon öfter stand der Keller voll Wasser, also bedurfte es jahrelanger Anstrengungen und einiger neuer Türen, um hier Schutz, Trockenheit und nunmehr auch Gemütlichkeit zu ermöglichen. 2018 wurde zum ersten Mal wieder eine Heizung in den großen Saal eingebaut. Irgndwann hatte man vermutlich zu beginnenden DDR-Zeiten oder im Krieg den alten Kori-Ofen mit einem sehr intelligenten Luftverteiler kaputt gespielt, seitdem wurde mit einem Monster von Kachelofenluftheizung der direkt in der Tür zum Treppenhaus stand, der Saal sporadisach für den Sportunterricht der benachbarten Karl-Förster-Schule 25 beheizt, ... (#feodora1912 #wikipedia #historie, Wikipedia - Bornstedt, Domstiftsarchiv Brandenburg - Bausachen, Kircharchiv inm Gemeindehaus in der Ribbeckstraße ... der Suche nach Inhalten zu helfen. Jetzt sind Sie dran – #bloggen Sie drauflos!


Die Fahndung nach den verlorenen Fotos von Pfarrer Kunzendorf

Hunderte Dias, unzählige Fotos - einfach weg ?

Bis heute suchen wir Zeitzeugen, die uns Fotos geben können aus über 100 Jahren Geschichte, aber da ist nix, aus all den Jahren gibt es die Fotos nach Baufertigstellung von 1912 und einige von den Kriegsschäden (sah aber eher nach mangelnder Pflege aus) 1945ff, von all den Sportereignissen gibt es lediglich zwei Bilder von der Turnern vor der halben Klinkerwand im Kleinen Saal, aber wer hat den Rest ?


Der Tag des offenen Denkmals

Stöbern Suns so versuchen wir nun jedes Jahr aufs neue bspw. zum Tag des offenen Denkmals auf die Leute zuzugehen und der Hoffnung, irgendwann den entscheidenden Tip zu bekommen, aus einem Keller, einem Nachlass, einem schwarzen Fotoalbum mit silbernem Knopf ...

4 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen